Guise, Jean François de – Solokantate auf dem Psalm 31 basierend (HFA) op. 7, Nr.16

59,00 € *
Inhalt: 1 Partitur & Stimmensatz

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar - Lieferzeit ca. 3 - 5 Tage**

  • JG60725
  • 356 g
Guise Jean François de Solokantate auf dem Psalm 31 basierend (HFA) op. 7, Nr.16... mehr
Artikel: "Guise, Jean François de – Solokantate auf dem Psalm 31 basierend (HFA) op. 7, Nr.16"

Guise Jean François de
Solokantate

auf dem Psalm 31 basierend (HFA)
op. 7, Nr.16

Im Portfolio der Blechbläsermusik sind Originalkompositionen einer Kantate noch recht selten. In den meisten Fällen handelt es sich um mehr oder weniger geglückte Bearbeitungen. Dass dort Johann Sebastian Bach einen besonderen Raum einnimmt, ist dem Bekanntheits- und Beliebtheitsgrad seiner Kantatenarbeit geschuldet.
Doch kaum zu finden sind Werke, die annähernd dem entsprechen, was neuer Kirchenmusik gleichkommen dürfte.
Selbst in den Kompositionen für Bläserensembles, insbesondere die für Bläserchöre, kommt eine zeitgenössische Tonsprache selten vor. Eher weichen die Komponisten auf Arrangements der Popularmusik oder des Jazz aus, oder gleichen sich dieser Klangstruktur an.
Jean François de Guise, der immer auch Musik für die Kirche geschrieben hat, versucht hier, einen etwas anderen Klang in die traditionelle Kirchenkantate einzubringen.
Die Grundkonzeption folgt dem Anspruch, dass dieses Stück auch von guten Bläserchören gespielt werden kann. Der Komponist verwendet keine erweiterten Spieltechniken und auch keine Mikrotonalität. Dennoch, es entstehen neue Klänge, die in den wenigsten Kirchen bislang im Gottesdienst als etabliert gelten.
Die einzelnen kleinen Musiken, welche Jean François de Guise als Vor- und Zwischenspiele nutzt, können ebenso separat gespielt werden, müssen also nicht zwangsläufig nur innerhalb der Kantate erklingen. Die Vielfalt an Besetzungen macht das auch für kleinere Ensembles möglich. Beredtes Beispiel ist hier die Intrada.
Die mit beigelegte „Piano reduction“ dient lediglich der Sängerin, ist also nicht geeignet, das Stück nur mit Gesang und Klavier aufzuführen. Das folgt daraus, dass wichtige Tonfarben, die durch die verwendeten Instrumente entstehen, nicht am Klavier dargestellt werden können.
Wenn möglich sollte auch jede Stimme nur einfach besetzt werden, schon aus Gründen der Intonation und der Klangbalance.

Trompete in B, Tenor Horn, Posaune, Viola, Klavier
Partitur & 5 Stimmen mit Klavierauszug / 84 Seiten

Besetzung: Bläserquintett, Quintett
Ausgabenart: Neuedition
Komponist: Guise, Jean François de
Weiterführende Links zu "Guise, Jean François de – Solokantate auf dem Psalm 31 basierend (HFA) op. 7, Nr.16"
Zuletzt angesehen